Neuer "Sitebuilder" von SWsoft attraktiver für Service Provider und Endkunden

Juni 29, 2007

Neue Werbefooter und Single-Sign-On für ISPs

29.06.2007 –Internet Service Provider bekommen neue Umsatzmöglichkeiten: Der heute freigegebene SWsoft Sitebuilder 4.0 erleichtert Providern die Einbindung von Werbemitteln auf Kunden-Websites und bietet Single-Sign-On-Technik, mit der Anbieter zur Verwaltung ihrer Dienstpakete nur ein einziges Login benötigen.

Die neueste Sitebuilder- Version hat nun 12 dynamische Module, darunter ein neues Dateidownload- Modul zur leichten Einbindung von Dateien (wie etwa PDFs, Texte oder Tabellen) in Websites. Das Area Map- Kartenmodul wurde ebenfalls erweitert. Mit Google Maps- Technologie können Benutzer ab sofort Googles interaktive Karten in ihre Seiten einbetten sowie Fahrtrouten von einem und zu einem bestimmten Ort beschreiben lassen.

“Wir haben bei der Entwicklung der Werbefooter in dieser Sitebuilder-Version eng mit SWsoft zusammengearbeitet“, so Joakim Frid, CEO bei Crystone. Mit dieser Funktion können wir in alle Kunden-Websites einen Slogan unserer Wahl einbinden, wodurch wir im Markt präsenter sind. Außerdem können wir unseren Kunden optionale Dienstpakete anbieten - je nachdem, wie viel sie von unserer Werbung auf ihren Seiten erlauben wollen.

Sitebuilder 4.0 bietet Service Providern unter anderem folgende Features:

  • Werbefooter: Einbindem eines Firmennamen oder anderer Werbung in alle veröffentlichten Kunden-Websites. Unterstützung für Single-Sign-On (SSO): Anwender erhalten über die SWsoft Plesk Admin- Konsole mit einheitlichen Zugangsdaten den vollen Zugriff auf das ganze Leistungsvermögen von Sitebuilder
  • Backup/Restore: Funktionen zum Sichern und Wiederherstellen einzelner Sites oder eines kompletten Sitebuilder- Servers
  • Unterstützung für individuelle Designvorlagen: Erstellen von für bestimmte Märkte maßgeschneiderte Designvorlagen; möglich ist auch die Erzeugung einer Vorlage, die sowohl auf Linux/Unix- als auch auf Windows-Systemen eingesetzt werden kann

Sitebuilder 4.0 bietet Endanwendern unter anderem:

  • Datei-Download-Modul: Anbieten zum Download von Inhalten von einer Website
  • Google Maps: Einbinden von Karten und Berechnung von Fahrtrouten
  • Mehrfach- Uploader für Bildergalerien: Hochladen mehrerer Bilder gleichzeitig auf Nutzer-Sites im Bildergalerie-Modul
  • One-Click-Freigabe: Veröffentlichung einer Website mit einem Mausklick, nachdem diese vorher mit dem Design- Assistenten in fünf Schritten erstellt wurde

“Die neuen Funktionen in Sitebuilder 4.0 machen es leicht für Hostinganbieter, Dienstpakete und einfach benutzbare Extras individuell anzupassen, um damit Kunden anzuziehen und zu halten“, so Sergej Beloussov, CEO bei SWsoft. Die verbesserte Zusammenarbeit mit SWsoft Plesk und die Verwendung von SSO-Technik sind unmittelbare Ergebnisse unserer OPEN FUSION-Initiative. Sie soll flexible und offene Lösungen liefern, die Geschäftschancen für das ganze Hostingumfeld von Providern, Anwendern und Softwareanbietern schaffen.

OPEN FUSION ist eine technische Initiative von SWsoft zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen einer breiten Palette an verschiedenen Systemen, Anwendungen und Modulen von Drittherstellern sowie kundenspezifischen und hauseigenen Lösungen. Die „OPEN FUSION“-Plattform ermöglicht eine verbesserte Bereitstellung von Software-as a-Service (SaaS) und traditionellen Hostingdiensten. Dies soll dazu beitragen, dass Softwareproduzenten (ISVs) und Service Provider neue Chancen im Markt voll nutzen können.

SWsoft Sitebuilder ist eine skalierbare Anwendung zum Erstellen von Websites der nächsten Generation. Sie kann in Geschäftsprozesse von Hostinganbietern, Softwareproduzenten (ISVs), Registraren und Telekommunikationsunternehmen eingebunden werden. Der einfach benutzbare fünfschrittige Assistent und 12 dynamische Module machen Sitebuilder zu einer leistungsstarken und flexiblen Lösung.

Sitebuilder 4.0 wurde für die Zusammenarbeit mit Hostingplattformen nach dem neuen Application Packaging Standard (APS) entworfen. Dazu gehört die Steuerkonsole (Control Panel) von Plesk. Der APS-Standard http://www.apsstandard.com legt die Regeln fest, nach denen Softwareanbieter zusammensteckbare Anwendungen zur Verwendung bei beliebigen Dienstanbietern erstellen können. VerfügbarkeitSitebuilder 4.0 ist für Linux/Unix- und Windows-Plattformen sofort verfügbar und kann unter http://www.swsoft.com/sitebuilder heruntergeladen werden.

Über SWsoft gehört zur Weltspitze bei Virtualisierung und Automatisierung. Die Angebote des Unternehmens helfen Verbrauchern, Unternehmen und Dienstanbietern bei der Optimierung ihres Technikeinsatzes. Software von SWsoft läuft weltweit auf mehr als 130.000 Servern und 500.000 Desktops. Zur Produktpalette gehören Virtuozzo (führende Betriebssystemvirtualisierung), Parallels (führende Desktopvirtualisierung) und Plesk (führende Steuerkonsole für Server). Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und ist mit Zweigstellen in Nordamerika, Europa und Asien vertreten. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.swsoft.com

 
 
 
 
 
 
Desktopvirtualisierung
- Parallels Desktop 8 für Mac
- Parallels Desktop 8 Switch to Mac Edition
- Unternehmenslösungen
- Parallels Desktop für Mac Enterprise Edition
- Parallels Management-Mac für Microsoft SCCM
- Alle Desktopvirtualisierungsprodukte >>
Hosting- & Cloud-Automatisierungsplattformen
Parallels Plesk Panel Suite
- Parallels Plesk Panel
- Parallels Plesk Automation
- Parallels Web Presence Builder
Parallels Automation Suite
- Parallels Automation
- Parallels Automation for Cloud Infrastructure
- Parallels Business Automation Standard
Parallels Virtualization Suite
- Parallels Cloud Server
- Parallels Virtuozzo Containers
- Parallels Virtual Automation
Services & Weiterführende Informationen
- Cloud Acceleration Services
- Professional Services
- Support Services
- Schulungen & Zertifizierung