Überblick über die geschäftliche Situation

  • Riesiges PC-basiertes Netzwerk ohne zuverlässigen und umfassenden Support für Mac
  • IT-Administratoren benötigten eine Lösung für die nahtlose Verwaltung der Multi-Plattform-Umgebung der Universität.

Überblick über die Lösung

  • Implementierung von Parallels® Mac Management für Microsoft SCCM

Zusammenfassung der Vorteile

  • Die Lösung bietet Software-Erkennung und -Verteilung, ohne dass hierfür eine teure neue Mac-Infrastruktur benötigt wird.

Landschaft

  • 43.000 Studenten und 4.000 Lehrkräfte
  • Etwa 2.900 Mac-Computer auf fünf Standorte verteilt
  • 2.000 werden von Lehrkräften verwendet und die übrigen 900 von Studenten

Verwendete Parallels-Produkte

 

Fallstudie herunterladen

Geschäftliche Herausforderung

Die Griffith University ist mit 43.000 Studenten und 4.000 Lehrkräften eine der größten Universitäten Australiens. Angesichts dieser hohen Nutzerzahlen stand die IT-Abteilung der Universität vor einer großen Herausforderung hinsichtlich Support und Verwaltung der zahlreichen IT-Systeme, aber auch hinsichtlich der vielen verschiedenen Client-Geräte, mit denen eine Verbindung zur Netzwerk-Infrastruktur der Universität hergestellt werden muss. Die Universität verfügt alleine über etwa 2.900 Mac-Computer, die auf fünf Standorte verteilt sind – davon werden 2.000 von Lehrkräften und die restlichen 900 von Studenten genutzt. Mit steigender Anzahl der Multi-Plattform-Computer und -Geräte nahmen auch die Probleme in Verbindung mit der Verwaltung und dem Support zu.

Die Griffith University verfügt über ein riesiges PC-basiertes Netzwerk mit einer soliden Verwaltungs- und Support-Infrastruktur, aber es fehlte zuverlässiger und umfassender Support für Mac. Daher benötigten die IT-Administratoren eine Lösung, die eine nahtlose und effizientere Verwaltung der Multi-Plattform-Umgebung der Universität ermöglicht, ohne den Betrieb zu unterbrechen oder zusätzliche Ressourcen zu beanspruchen – weder personelle noch finanzielle.

„Die IT stand vor der Aufgabe, eine Lösung zu finden, die die nahtlose und effiziente Verwaltung der ständig wachsenden Zahl der Mac-Computer in der vorwiegend von PCs geprägten Umgebung der Universität ermöglicht, ohne hierfür große Investitionen in zusätzliche Ressourcen vornehmen zu müssen“, sagte Merv Connell, Architect Workplace Technologies, Information Technology Services Manager an der Griffith University. „Wir mussten unbedingt weiterhin das IT-Budget und die verfügbaren Ressourcen mit den IT-Anforderungen der akademischen Gemeinschaft in Einklang bringen.“

Die Griffith University untersuchte Lösungen, mit denen Macs und PCs nebeneinander genutzt und effizient in die Netzwerkstruktur eingebunden werden können.

Lösung

Um Mac-Geräte und PCs nahtlos verwalten zu können und dabei auch gleichzeitig auf beiden Plattformen die gleichen Sicherheitsrichtlinien zu erzwingen, entschied sich die Griffith University für Parallels® Mac Management für Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM).

„Parallels Mac Management bietet uns Compliance und zentrale Kontrolle über die Mac-Computer der Universität und ermöglicht es uns, Sicherheitsrichtlinien zu erzwingen, den Bestand installierter Software zu erfassen oder sogar Remote-Push-Installationen von Software durchzuführen. Diese Funktionen sind für uns sehr wichtig“, sagte Connell. „Wir haben eine Reihe ähnlicher Lösungen beurteilt und sind zu dem Schluss gekommen, dass Parallels Mac Management unsere Anforderungen am besten erfüllt.“

Die Lösung bietet Software-Erkennung und -Verteilung sowie Bestandsaufnahme für die Mac-Geräte der Universität, ohne dass hierfür eine teure neue Mac-Infrastruktur benötigt wird.

„Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass Parallels Mac Management unsere Anforderungen am besten erfüllt.“
—Merv Connell, IT Services Manager

 

Parallels Mac Management ist eine umfassende, plattformübergreifende Lösung, die als Plug-in für SCCM ausgeführt wird, das Netzwerk durchsucht, um die verbundenen Mac-Computer zu erkennen, und diese dann automatisch bei SCCM registriert. Für die wachsende Anzahl von Mac-Geräten an der Griffith University bietet die Suite den Vorteil, dass sie durch die Erzwingung von Sicherheitsrichtlinien sicherstellt, dass alle Dateien verschlüsselt sind.

Ergebnisse

Der Einsatz von Parallels Mac Management gewährleistet einen deutlich effizienteren und produktiveren IT-Betrieb für die IT-Administratoren an der Griffith University, die den enormen, auf fünf Standorte verteilten Bestand an Mac-Geräten und PCs überwachen müssen – alles wird ganz einfach über eine einzige Management-Konsole verwaltet.

Dadurch, dass der IT-Bestand der Universität unabhängig von der jeweiligen Rechnerumgebung unterstützt wird, können IT-Vorgänge optimiert, Sicherheitsrichtlinien konsistent durchgesetzt und der Bestand der gesamten installierten Software ermittelt und aktualisiert werden.

Angesichts der wachsenden Zahl der Mac-Benutzer an der Universität beabsichtigt die Griffith University, die Bereitstellung ihrer Parallels-Lösungen auszubauen. Außerdem setzt sie weiterhin auf die Stärken ihrer Parallels-Lösungen, indem sie die Verwaltung von Anwendungen in Betracht zieht, die für Windows® entwickelt wurden, aber auf Mac ausgeführt werden. Mit Parallels Desktop® für Mac Business Edition haben die Mac-Benutzer der Universität die Möglichkeit, sofort und ohne Neustart zwischen Mac OS. Dadurch werden keine separaten Systeme benötigt und der IT-Betrieb an der Griffith University wird weiter vereinfacht.

„Wir sind nicht nur froh und glücklich mit der Entscheidung, unseren Mac-Computer-Bestand mit Parallels Mac Management zu verwalten“, fügte Connell hinzu, „sondern wir sind auch zufrieden mit dem konsequenten und zuverlässigen Support, den uns Parallels als Partner bietet.“