Kundenstory: Polizei nutzt Parallels Access auf Streife


Bei dem folgenden Beitrag handelt es sich um eine Kundenstory, die uns Robert Dauberman im Rahmen unseres Advocacy-Programms eingesandt hat. Wir sind Robert sehr dankbar dafür, dass er uns von seinen Erfahrungen berichtet und uns erlaubt hat, sie zu veröffentlichen. Hier kannst du lesen, welche Erfahrungen Robert bei der Auswahl und Verwendung von Parallels Access gemacht hat.


Name:

Robert Dauberman

Windows auf Mac

Das ist Robert!

Ort:

South Bloomfield Police Department, Ohio, USA

Branche:

Gesetzesvollzug

Position:

Sergeant

Robert Dauberman ist der South Bloomfield Division of Police seit sechs Jahren zugeteilt und arbeitet insgesamt seit zwölf Jahren im Gesetzesvollzug. Sgt. Dauberman ist seit 14 Jahren im Bereich des Gesetzesvollzugs und der Sicherheitsüberwachung tätig. Er hat als Einsatzleiter frühere Erfahrungen im Bereich der Sicherheits- und Ermittlungstätigkeit gesammelt. Derzeit besteht seine Aufgabe als Leiter der zweiten Schicht der Streifenwagenbesatzungen und der N.I.C.E.-Nachbarschaftsüberwachung sowie als Einsatzleiter aller Motorradstreifen.

„Unsere Beamten machen ihre Streife im Ort South Bloomfield, Bundesstaat Ohio. Wir sind ein kleines Revier und haben daher die Möglichkeit, kostengünstige und vorteilhafte Ressourcen auszuprobieren und zu testen, um innovative Technologien auswählen zu können, die uns dabei helfen, unseren Dienst an der Gemeinschaft besser zu erfüllen. Da auch eine wichtige Autobahn, die US 23, durch unser Einsatzgebiet führt, haben wir entschieden, iPads anstelle unserer klobigen tragbaren Geräte, der sogenannten Tough Books, einzusetzen.

Ich habe mir die Vorteile von Parallels Access angeschaut und auf meinem iPad getestet. Ich habe mich mit meiner MDT-Instanz der Einsatzzentrale im Büro verbunden und bin überzeugt, dass wir damit eine gute Unterstützung für den Wechsel unserer Streifenmannschaften auf den iPad erhalten werden. Unsere Tough Books bleiben jetzt im Büro und wir verwenden Parallels Access, um auf sie über unsere iPads zuzugreifen. Wir haben damit erreicht, dass unsere Streifenwagen etwas aufgeräumter aussehen (wo ohne dies nicht besonders viel Platz ist) und Ausfallzeiten vom Neuladen bis zum Wechsel zu einem anderen MDT während einer Einsatzfahrt verkürzt wurden. Unsere Beamten sind jetzt mit einer besseren Ausrüstung viel mobiler geworden.“

Neben den iPads erwähnte Robert auch, dass von einigen Beamten der Wunsch geäußert wurde, Parallels Access auch von ihren iPhones aus zu nutzen. Insgesamt meint er, dass Parallels Access für die Beamten im Einsatz große Vorteile gebracht hat und darüber auch in anderen Behörden gesprochen wird, die sich erkundigen, wie die Sache läuft.

Parallels Access hat sich als extrem nützlich erwiesen, weil unsere Streifenbesatzungen ihre MDT-Geräte im Revier lassen und mobil über ihre iPads auf alle Daten zugreifen können. Die Laptops bleiben sicher im Büro verwahrt, die Verbindungen bleiben ausgezeichnet und konstant.“


Vielen Dank an Robert für seinen Erfahrungsbericht und seine Erlaubnis, ihn für euch zu veröffentlichen. Wenn du uns deine Erfahrungen mitteilen möchtest, klicke einfach hier. Du kannst uns aber auch unten einen Kommentar hinterlassen oder uns auf Facebook oder Twitter schreiben.

Du benötigst Windows auf Mac?

Mit Parallels Desktop kannst du Windows auf Mac und auch viele andere Betriebssysteme nutzen. Hier kannst du dir eine kostenlose Probeversion herunterladen. Viel Spaß damit!

Lesetipps

Kundenstory: Microsoft Office unter Windows auf Mac installieren

Visual Studio Tipps von und für User (Teil 1)

6 Tipps, um Technik-Fehler leicht zu vermeiden (Teil 1)

Windows auf Mac

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder müssen ausgefüllt werden.