Pressemitteilung

Parallels RAS 17.1: Neue Funktionen ermöglichen schnelle Anpassungen und maßgeschneiderte VDI-Lösungen

Neue Funktionen umfassen den Mandantenmakler für mandantenfähige Architekturen, SAML SSO-Authentifizierung, VDI/RDSH-Bereitstellungsunterstützung in Microsoft Azure und Apple iPad-Multitasking

München – 24. Oktober 2019 – Parallels® stellt die Version 17.1 von Parallels® Remote Application Server (Parallels® RAS, parallels.com/ras) auf der Microsoft Ignite 2019 vom 4. bis 8. November in Orlando vorab vor. Die Lösung vereinfacht das End-User-Computing für Service Provider (SP) und Unternehmen.

Parallels RAS 17.1, das im Dezember auf den Markt kommt, erweitert die Verwaltungsfunktionen von Microsoft Azure erheblich. Zu den Updates gehört der Mandantenmakler für mandantenfähige Architekturen, sodass verschiedene Benutzer die gleiche Parallels RAS-Infrastruktur nutzen können. Zudem senkt die Nutzung der Security Assertion Markup Language (SAML), die Verwaltungs- und Betriebskosten und die Bereitstellung von Virtual Desktop Infrastructure (VDI) und Remote Desktop Session Host (RDSH), erlaubt es Unternehmen VDI-Workloads bei Bedarf zu skalieren.

„Die zentralisierte Verwaltung ist das, was Administratoren in ihren VDI-Lösungen suchen“, sagt Nick Dobrovolskiy, Parallels Senior Vice President of Engineering and Support. „Parallels RAS 17.1 verbessert die Management-Tools auf breiter Front erheblich und bietet gleichzeitig die kostengünstigste Lösung auf dem Markt. Administratoren können Workloads nun nativ auf Microsoft Azure sowie auf Hybrid- und Multi-Cloud-Systemen bereitstellen und dabei die Skalierbarkeit der Cloud und die Automatisierung von Parallels RAS nutzen. Service-Provider können ihre Lösungen jetzt einfacher und effektiver auf Kundengeräten einsetzen und native iOS- und Android-Touch-Gesten verwenden, wenn sie auf iPhone®-, iPad®- und Android-Geräten arbeiten.“

Parallels RAS 17.1 bietet mit der Einführung des Mandantenmakler jetzt eine mandantenfähige Architektur, die es Unternehmen ermöglicht, die gleiche Infrastruktur für verschiedene Kunden zu nutzen, während die Daten getrennt gehalten und die Kosten optimiert werden. Unternehmen können Kosteneinsparungen durch eine Reduzierung von Secure Client Gateways und High Availability Load Balancers (HALBs) erzielen. Zudem können sie neue Mandanten schneller einbinden, dank zentralisiertem Management und zusätzlicher Sicherheitsfunktionen über mehrere Implementierungen hinweg.

Die Einführung der SAML-Authentifizierung rationalisiert die Verwaltung von Benutzeridentitäten zwischen verschiedenen Unternehmen – ohne die gemeinsame Nutzung der lokalen Identitätsdatenbank. Daraus ergeben sich zwei wesentliche Vorteile: Erstens reduziert es die Verwaltungs- und Betriebskosten da weniger Verwaltungsaufwand für die Benutzeridentitäten nötig ist. Das eröffnet Service Providern die Möglichkeit, das Benutzeridentitätsmanagement an unabhängige Identitätsanbieter (IdP) abzugeben und sich auf ihre Kernangebote zu konzentrieren. Zweitens melden sich Benutzer mit den gleichen Anmeldeinformationen an, die ihr IdP automatisch bereitstellen würde. Damit können sie sich bei jeder Anwendung anmelden, die von Service Provider gehostet wird, ohne dass sie ihre Anmeldeinformationen erneut eingeben müssen. Dies ermöglicht einen verbesserten Benutzer-Workflow.

Parallels RAS unterstützt Microsoft Azure Hypervisor und ermöglicht Administratoren die Bereitstellung und Skalierung von VDI-Workloads bei Bedarf direkt in Azure. Das senkt die Kosten und steigert die Effizienz bei öffentlichen und hybriden Einsätzen. Administratoren können nun die Flexibilität ihrer VDI- und RDSH-Implementierungen erhöhen, indem sie lokale, Hybrid-, Multi- und Public-Cloud-Umgebungen mischen und anpassen. Darüber hinaus können Unternehmen nun Computerressourcen bei Bedarf auf Azure skalieren, indem sie die Auto-Provisioning- und Auto-Scaling-Funktionen von Parallels RAS nutzen. Damit sind sie in der Lage schnell auf Änderungen der Arbeitslasten zu reagieren.

Version 17.1 ermöglicht auch die Verwendung verschiedener Hostnamen und Ports für den Netzwerk- und Applikationsverkehr, was bei der Integration von Parallels RAS mit Load Balancern von Drittanbietern wie Amazon Web Services™ (AWS) Elastic Load Balancers (ELB) erforderlich sein kann. AWS ELB verteilt automatisch eingehenden Netzwerk- und Applikationsverkehr, um den Workload-Anforderungen gerecht zu werden, sodass Unternehmen das Parallels HTML5-Client-Portal und die nativen Clients von Parallels gleichzeitig nutzen können. Die Kombination von Parallels RAS und AWS ELB erhöht die Agilität und rationalisiert das Management, senkt die Kosten und reduziert den Platzbedarf.

Weitere neue Funktionen in Parallels RAS 17.1

  • Apple® iPad® Multitasking-Unterstützung: Parallels RAS unterstützt jetzt iPad-Multitasking-Funktionen wie Slide Over und Split View, sodass iPad-Nutzer den Parallels-Client zusammen mit anderen Apps nutzen können. So läßt sich beispielsweise eine von Parallels RAS veröffentlichte Ressource und FaceTime® zur gleichen Zeit verwenden. Außerdem können Benutzer nun mit bis zu drei Apps gleichzeitig arbeiten, indem sie zwei Apps in der geteilten Ansicht und eine App im Slide Over-Modus verwenden.
  • Vereinfachte VDI- und RDSH-Bereitstellung: IT-Administratoren können ihre End-User-Computing-Umgebung (EUC) einfach verwalten und schnell implementieren. Zudem lassen sich die verbesserten Managementfunktionen von Parallels RAS für größere Implementierungen (z. B. einen dedizierten VDI-Management-Steuerungsbereich und gruppenweite Einstellungen) schnell ausdehnen. Darüber hinaus unterstützt Parallels RAS nun den KVM-basierten Hypervisor von Scale Computing vollständig mit RDSH Auto-Provision und VDI. Mehr Infos dazu gibt es im Demo-Video: https://youtu.be/oia8AgGwHYk.
  • Drag-and-Drop-Unterstützung: Parallels RAS bietet bidirektionale Unterstützung für Drag-and-Drop. Damit können Benutzer, Dateien, Bilder und Text von veröffentlichten Ressourcen (Anwendungen und Desktops) auf das lokale Gerät verschieben und umgekehrt.
  • Integration von SQL 2017 und 2019 Server: Parallels RAS unterstützt jetzt die neuesten Microsoft SQL-Releases mit Unterstützung für Implementierungen, bei denen SSRS und SQL separat installiert sind. Administratoren können auch bestehende SQL-Server der Jahre 2017 und 2019 mit zusätzlicher Unterstützung für SQL-Datenbank as a Service (PAAS/DBaaS und IAAS für SSRS oder vollständiges IAAS) in der Cloud und/oder On Premise wiederverwenden.
  • SSL-Zertifikatmanager: Version 17.1 vereinfacht die Verwaltung von Parallels RAS-Installationen: Die Einführung des SSL Certificate Managers bietet einen zentralen Ort für die Übertragung von Zertifikaten auf alle Gateways.

Verfügbarkeit und Preise

Parallels bietet eine kostenlose und vollfunktionsfähige 30-Tage-Testversion von Parallels RAS 17, inklusive Lizenzen für 50 gleichzeitige Benutzer unter parallels.com/de/ras.

Parallels RAS bietet eine Concurrent User-Lizenz für 99 US-Dollar pro Jahr für niedrigere Anschaffungs-, Support- und Schulungskosten – mit vollem Funktionsumfang von Anfang an, einschließlich Load Balancer und Support. Parallels RAS ist online und bei zugelassenen Resellern erhältlich. Diese gibt es zusammen mit Produktdetails, Ressourcen, Dokumentation, Fallstudien und kostenlosen Testversionen mit vollem Funktionsumfang unter parallels.com/ras.

Über Parallels

Parallels ist ein führendes Unternehmen für plattformübergreifende Lösungen, die es Unternehmen und Privatpersonen erleichtern, auf jedem Gerät oder Betriebssystem die benötigten Programme und Dateien zu verwenden und darauf zuzugreifen. Parallels unterstützt die Kunden dabei, die beste Technologie auf dem Markt zu nutzen, sei es Windows, Mac, iOS, Android oder die Cloud. Parallels löst komplexe Aufgabenstellungen im Zusammenhang mit der technischen Gestaltung und der Benutzeroberfläche und erlaubt Unternehmenskunden ebenso wie individuellen Anwendern, Anwendungen nach Bedarf zu nutzen – am lokalen Rechner, dezentral, im eigenen Rechenzentrum oder in der Cloud. Parallels, eine Geschäftseinheit von Corel, verfügt über Niederlassungen in Nordamerika, Europa, Australien und Asien. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.parallels.com/de/about.

Über Corel

Corel-Produkte ermöglichen es Millionen von vernetzten Wissensarbeitern auf der ganzen Welt, ihre Arbeit besser und schneller zu erledigen. Mit einigen der bekanntesten Softwaremarken der Branche geben wir Einzelpersonen und Teams die Werkzeuge in die Hand, mit denen sie beeindruckende Ergebnisse erzielen. Unser Erfolg wird durch das stete Engagement getragen, ein breites Portfolio an innovativen Anwendungen bereitzustellen - darunter CorelDRAW®, ClearSlide®, MindManager®, Parallels® und WinZip® –, um Anwender zu begeistern und ihnen zu helfen, ihre Ziele zu erreichen. Um mehr über Corel zu erfahren, besuchen Sie bitte corel.com.

Pressekontakt:

Parallels, Beatrice Vogel, EMEA Communications Manager, bvogel@parallels.com, +49 151 16861293

LEWIS Communications GmbH, Silvia Leißner, Senior Account Manager, parallels@teamlewis.com +49 89 17301949

Copyright © 2019 Parallels International GmbH. Parallels, das Parallels-Logo, Parallels RAS und Parallels Remote Application Server sind Marken oder eingetragene Marken der Parallels IP Holdings GmbH in Kanada, den USA und/oder anderen Ländern. Corel, CorelDRAW, MindManager und WinZip sind Marken oder eingetragene Marken der Corel Corporation in Kanada, den USA und/oder anderen Ländern. ClearSlide ist eine Marke oder eingetragene Marke von ClearSlide Inc. in Kanada, den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Apple, iPad, FaceTime und Mac sind Marken von Apple Inc. Alle anderen hier genannten Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern.