Die Auswirkungen von COVID-19 auf das Partnermarketing im Jahr 2020


Gast-Blogbeitrag von Anastasia Barbashina, Affiliate Marketing Managerin bei Parallels


COVID-19 war 2020 bisher das Thema Nr. 1 in allen Nachrichten. Die Pandemie hatte einen enormen Einfluss auf unser tägliches Leben, unsere Arbeitszeiten und die Weltwirtschaft.

Die Auswirkungen von COVID-19 auf das Partner- und E-Commerce-Marketing sind je nach Branche unterschiedlich. Da die meisten Menschen zu Hause blieben, ist beispielsweise die Nachfrage nach Lebensmittelzustellungen gestiegen. Allerdings gibt es nicht in allen Sektoren Wachstum. Die Arbeitslosigkeit ist auf einem Allzeithoch, sodass der Bedarf an Kleidung, Elektronik und anderen nicht lebensnotwendigen Produkten sinkt. Das Reisen wurde eingestellt, bis die Gesundheitslage besser wird und sich die Menschen sicher fühlen.

Im Moment sind die beliebtesten Produkte Gesundheitsartikel, Lebensmittel mit kontaktloser Lieferung und Software. Insbesondere Software hat durch die neue Standardisierung des Home Offices einen deutlichen Wachstumsschub erfahren.

Viele Unternehmen senken ihre Kosten auf unterschiedliche Weise, von Entlassungen bis hin zu sinkenden Provisionen für Vertriebspartner. Das Partnermarketing leidet unter einem allgemeinen Umsatzrückgang sowie unter niedrigeren Provisionen. In einer solchen Situation ist es besser, sich auf die einflussreicheren Nischen zu konzentrieren, während die Bemühungen auf anderen Märkten eingefroren werden.

Ich habe mit einem unserer langjährigen Partner, Jitendra Vaswani, gesprochen, der eine Reise-Website, einen Software-Review-Blog und viele andere spannende Projekte hat. Er hat mir erzählt, dass COVID-19 eine Katastrophe war, aber wie er sagt, kann die Krise auf der anderen Seite auch Chancen hervorrufen. Sein Reise-Blog erlitt beträchtliche Verluste. Aus diesem Grund verlagerte er seinen Schwerpunkt auf Software und das Gesundheitswesen. Diese Verlagerung war erfolgreich; er hat dort ein deutliches Wachstum von 25 % verzeichnet.

Als erfahrener Vermarkter im Partnerprogramm rät er zu Folgendem:

  1. Psychische Gesundheit hat Priorität. Kümmere dich um deine psychische Gesundheit, denn dies ist die wertvollste Ressource, die Vermarkter haben.
  2. Keine Panik und keine Angst. Suche nach neuen Gelegenheiten.
  3. Bestimme die Schwächen und Stärken in deinem Unternehmen. Konzentriere dich darauf, diese bekannten Stärken weiterzuentwickeln, um den Erfolg sicherzustellen.
  4. Versuche, Kosten zu sparen.
  5. Nimm dir etwas Zeit, um darüber nachzudenken, wie sich die Welt nach der Pandemie verändern wird, und lege dir eine neue Strategie fest, der du folgen wirst.
  6. Beobachte genau, was die Mitbewerber tun. Die Konkurrenz schläft nämlich nicht.
  7. Gesundheitswesen, Online-Kurse, Bildung und Software sind die derzeit blühenden Branchen, also versuche, dich in diesen Bereichen zu engagieren.

Die Bedingungen des Parallels-Partnerprogramms haben sich nicht geändert. Partner, die Parallels® Desktop für Mac oder Parallels® Toolbox verkaufen, erhalten 15 % Provision von jedem neuen Lizenzverkauf. Wir bieten Parallels-Partnern weiterhin Hilfestellungen mit Marketingmaterial und 24/7-Support von unserem Team, falls Fragen auftauchen. Vergiss nicht, dass jeder dem Parallels-Partnerprogramm beitreten kann.

Wir senden allen, die von COVID-19 betroffen sind, unser tief empfundenes Mitgefühl, und wir freuen uns darauf, die Vermarkter im Rahmen des Partnerprogramms während dieser Zeit konsequent zu unterstützen.

Bist du daran interessiert, mit Partnermarketing zu beginnen? Dem Parallels-Partnerprogramm beitreten.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder müssen ausgefüllt werden.