Parallels Mac Management 7 – Fügt das letzte fehlende Puzzleteil zum Mac-Management hinzu


Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass Parallels Mac Management 7 für Microsoft SCCM ab sofort verfügbar ist. Basierend auf dem Feedback unserer Kunden bietet Parallels neue Funktionen und Verbesserungen, einschließlich Internet-basierter Mac-Client-Verwaltung, non-OSD-Tasks und vereinfachtes MacOS-Imaging.

Welche neuen Funktionen bietet Parallels Mac Management 7?

Das Feedback unserer Betatester von Version 7 war fantastisch und wir freuen uns im Zuge der Markteinführung entsprechend neue Funktionen nun allen Kunden zur Anwendung und Nutzung bereit zu stellen. Die vollständige Liste der neuen Funktionen und Fixes von Parallels Mac Management 7 finden Sie hier.

Internetbasiertes Mac Client Management

Seit der ersten Version von Parallels Mac Management war es unser Ziel, alle Funktionen von SCCM auf Mac-Computer auszuweiten. Mit Version 7 wird diese Vision endlich Wirklichkeit – das internetbasierte Mac-Client-Management ist das letzte fehlende Puzzleteil, das die Lücke schließt (Abb. 1).

Parallels Mac Management

Abb. 1: Internet basiertes Mac Client Management

Außerdem besteht jetzt auch Compliance für alle Mac Geräte, egal wo diese sich befinden – im Firmen-LAN oder in einem öffentlichen Netzwerk irgendwo auf der Welt – dank der internetbasierten Mac-Client-Verwaltung,

Offline macOS Imaging von externem USB-Laufwerk

Um ein Betriebssystem auf einem Mac-Computer zu installieren, müssen Sie es zuerst starten. In der Vergangenheit war der Netzwerk-Boot die einzige Option, aber leider hatte diese Option einige Nachteile in Zusammenhang mit dem NetBoot-Protokoll und den Netzwerkkonfigurationsänderungen, die erforderlich sind, um NetBoot über Subnetze hinweg zum Laufen zu bringen.

In Parallels Mac Management 7 haben wir die Möglichkeit hinzugefügt, ein bootfähiges Medium (USB-Flash-Laufwerk oder externe Festplatte) zu erstellen, um den Netzwerk-Boot aus dem MacOS-Image-Bereitstellungsprozess zu eliminieren. Die Highlights dieser neuen Funktionalität sind:

Non-OSD Task Sequence Unterstützung

Aufgabenabläufe im SCCM dienen der Automatisierung einer Vielzahl von Aufgaben innerhalb einer Umgebung. Diese Aufgaben sind in erster Linie für den Einsatz von Betriebssystemen wie Windows und – im Falle von Parallels Mac Management – macOS konzipiert.

Bisher benötigte der Parallels Mac Manager einen Task-Sequenzschritt „MacOS-Image bereitstellen“, um einer Task-Sequenz hinzugefügt zu werden. Es gibt jedoch Situationen, in denen ein IT-Administrator statt eines erneuten Imaging eines Mac eine Konfigurationsänderung auf einem Mac vornehmen oder mehrere Softwarepakete installieren möchte. Parallels Mac Management 7 bietet die Möglichkeit, nicht-OSD-Task-Sequenzen zu erstellen, wodurch die Administratoren mehr Flexibilität erhalten (Abb. 2).

Parallels Mac Management

Abb. 2: Wenn der Zweck der Task-Sequenz auf „verfügbar“ gesetzt ist, wird er im Parallels Application Portal angezeigt.

Und vieles mehr

Weitere wichtige Neuerungen in der Version 7 sind:

Feedback

Wenn Sie ein Feature vorschlagen möchten, posten Sie bitte Ihre Ideen im Feature Suggestions forum.

Parallels Mac Management für Microsoft SCCM kostenlos testen!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. All fields are required.