Neue Funktionen in Parallels Mac Management 8.5 mit Support für Apple-Mobilgeräte


In Version 8.5 hat Parallels Mac Management® für Microsoft® SCCM einen weiteren großen Schritt in die Verwaltung der Unternehmensmobilität gemacht, indem die Möglichkeit hinzugefügt wurde, Apple-Mobilgeräte in Microsoft SCCM zu verwalten. Parallels Mac Management ist nach wie vor die einzige Option für die Verwaltung von Mac-Geräten in Microsoft SCCM, und die neu veröffentlichte Version 8.5 macht sie nun wirklich zu einem einzigen zentralen Inventar für alle Apple-Geräte, indem sie Administratoren in die Lage versetzt, iPhone- und iPad-Geräte bis Ende 2020 ohne zusätzliche Kosten zu verwalten.

Hier erhalten Sie einen kurzen Einblick in die neuesten Funktionen von Parallels Mac Management:

Mobilgeräte von Apple mit Microsoft SCCM verwalten

Mit Parallels Mac Management 8.5 können Sie Microsoft SCCM nutzen, um neben Ihren Mac-Computern auch iPhone- und iPad-Geräte, aber natürlich auch Windows-Geräte zu verwalten. Folgende iOS-bezogenen Funktionen werden in Version 8.5 unterstützt:

Benutzerinitiierte MDM-Registrierung von Apple-Mobilgeräten

Diese Fähigkeit ermöglicht es Benutzern, ihre iOS-Geräte selbst über die Parallels MDM in SCCM zu registrieren. Anstatt jedes einzelne Gerät manuell zu registrieren, müssen Administratoren den Benutzern jetzt nur noch einen Link zur Verfügung stellen, den diese dann auswählen können, um den Registrierungsprozess selbständig fortzusetzen.

Berichterstattung über den Bestand an Apple-Mobilgeräten

Sobald iOS-Geräte angemeldet sind, kann Parallels Mac Management damit beginnen, Geräteinventarinformationen nach einem vordefinierten Zeitplan zu erfassen und diese in SCCM einzuspeisen. Mithilfe dieser Informationen können Admins dann Berichte und gezielte Gerätesammlungen erstellen. Dies ist aus Sicht des IT-Asset-Managements sehr wertvoll, denn das ermöglicht den Unternehmen, eine umfassendere und detailliertere Inventarisierung der Apple-Geräte in ihrem Netzwerk (unabhängig davon, ob es sich um einen Laptop, Desktop, ein Telefon oder ein Tablet handelt) vorzunehmen und das alles in einer einzigen Ansicht.

Bereitstellung von Konfigurationsprofilen für Apple-Mobilgeräte

Die Möglichkeit, Konfigurationsprofile bereitzustellen, ist ebenfalls erwähnenswert, da sie es Unternehmen ermöglicht, Einstellungen im Voraus zu konfigurieren und diese Einstellungen dann an eine Reihe von iOS-Geräten in ihrem Netzwerk zu verteilen. Diese Einstellungen umfassen in der Regel Netzwerk- und Sicherheitsrichtlinien, sodass diese Profile beim Onboarding von Anwendern/Geräten sowie bei der Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien und gesetzlichen Vorschriften sehr nützlich sein können.

Parallels Mac Management 8.5 ermöglicht die Bereitstellung von Konfigurationsprofilen für:

Ein einziges, zentrales Inventar für alle Apple-Geräte in SCCM

Jetzt, da iPhone- und iPad-Geräte von Parallels Mac Management unterstützt werden, gibt es wirklich keinen Grund mehr, separate Geräteverwaltungslösungen zu unterhalten. Die Mehrzahl der Endpunktgeräte in den meisten Unternehmensnetzwerken sind immer noch Windows-basiert.

Da SCCM die ideale Lösung für die Verwaltung von Windows-Endpunkten ist, wäre es praktischer, alle Apple-Geräte (d. h. Mac, iPhone und iPad) einfach über die gleiche vertraute administrative Benutzeroberfläche (UI) zu verwalten. Durch die Verwaltung aller Endgeräte in SCCM erhalten Sie ein einziges, zentrales Bestandsverzeichnis und eine 360-Grad-Sicht auf Ihre digitalen Bestände.

Sicherung der Mobilitätspraktiken von Unternehmen

Diese neuen Funktionen eignen sich perfekt für die zunehmende Einführung der Unternehmensmobilität oder die Praxis, mobile Geräte für den Fernzugriff auf Geschäftsanwendungen und -daten zu verwenden. Konfigurationsprofile ermöglichen es Unternehmen, die Unternehmensmobilität auf sichere und effiziente Weise zu nutzen.

Die vom Benutzer initiierte MDM-Registrierung vereinfacht das Onboarding, während die Berichterstattung über den Bestand mobiler Geräte von Apple eine starke IT-Asset-Management-Komponente in die Mobilitätsinitiativen von Unternehmen einfließen lässt. 

Zusätzlich zu den iOS-bezogenen Funktionen enthält Version 8.5 auch weitere neue Funktionen sowie wesentliche Verbesserungen in der zugrunde liegenden Infrastruktur.

Der neu gestaltete MDM-Server arbeitet jetzt mit Microsoft IIS

In früheren Versionen verließ sich der Parallels Mobile Device Management (MDM)-Server für HTTP/HTTPS-Vorgänge auf einen integrierten Web-Server. In Version 8.5 wurde der MDM-Server für die Integration mit Microsoft Internet Information Services (IIS) neu gestaltet. Dies stellt eine große Verbesserung in Bezug auf die Sicherheit, Stabilität und Skalierbarkeit dar, da es sich bei Microsoft IIS um eine Standardlösung für die Branche handelt.

Einsatz von MDM-Server und Parallels IBCM Proxy auf demselben Host

Bisher mussten Kunden zwei Hosts in ihrer entmilitarisierten Zone (DMZ) einrichten, um den MDM-Server und den Internet-basierten Cloud Management (IBCM) pProxy-Server einzusetzen. Auf einem Host wird der MDM-Server ausgeführt und auf dem anderen IBCM Proxy. Dadurch, dass es Administratoren nun möglich ist, diese beiden Komponenten in einem einzigen Host zusammenzuführen, haben wir Zeit und Kosten für den Einsatz reduziert und den Verwaltungsaufwand verringert. Dies vereinfacht nicht nur die Installation und Konfiguration, sondern auch die Verwaltung von Webserver-Zertifikaten. Sie können jetzt Wildcard-Zertifikate unterstützen und somit ein einziges Zertifikat für mehrere Hosts verwenden.

Deinstallieren von Anwendungen auf Mac-Geräten

Zu guter Letzt führt Parallels Mac Management 8.5 die Möglichkeit ein, Programme, inklusive Volumenkaufprogramm-Programme (VPP), von Mac-Geräten zu deinstallieren. Das verbessert insgesamt die Verwaltung der Geräte-Compliance, indem die Entfernung bereits installierter Anwendungen und sogar unnötiger oder verbotener Anwendungen von Mac-Geräten des Unternehmens erleichtert wird.

Mit diesen neuen Funktionen stärkt Parallels Mac Management nicht nur seine Position als beste Lösung für die Verwaltung von Mac auf SCCM, sondern erweitert auch die Reichweite, indem es die Verwaltung anderer Mitglieder des Apple-Ökosystems mit einbezieht. Schauen Sie sich die kostenlose Testversion von Parallels Mac Management jetzt gleich einmal an. Kunden, die Parallels Mac Management im Jahr 2020 kaufen, können die neuen zusätzlichen iPad- und iPhone-Verwaltungsfunktionen bis Ende 2020 kostenlos nutzen. Parallels Mac Management wird im Jahr 2021 etwas teurer werden, aber bestehende und neue Kunden können im Jahr 2020 noch die aktuelle Preisgestaltung genießen. 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder müssen ausgefüllt werden.