Parallels Mac Management unverbindlich testen


IT-Profis wollen nicht nur Datenblätter vergleichen, Marketingmaterial studieren und Online-Vorführungen ansehen, sondern die Arme hochkrempeln, selbst testen und evaluieren.  

Es gibt zwei unterschiedliche Versionen, beziehungsweise Testumgebungen, mit denen Admins die Praxis mit Parallels Mac Management für Microsoft SCCM testen können. Da wäre zum einen das Plugin Parallels Mac Management, welches das Testing in der eigenen IT-Umgebung ermöglicht. Dies ist insbesondere für Unternehmen geeignet, die SCCM bereits produktiv einsetzen und nicht nur die Funktionen von Parallels Mac Management testen wollen, sondern auch den Installationsprozess einer Evaluierung unterziehen wollen. Hier sollten Interessenten immer eine Staging- oder Testumgebung nutzen, die den Livebetrieb nicht stören kann. Mit dieser Variante kann die IT alles von der Installation über die Einrichtung und schließlich dem operativen Alltag testen. Sie kann Policies festlegen und auf Geräte verteilen, automatische Geräteregistrierung von Clients und vieles mehr. 

Die zweite Möglichkeit, Parallels Mac Management zu testen, besteht darin, eine komplette Testumgebung mitsamt Microsoft SCCM herunterzuladen. Dies ist ideal für IT-Profis, die Parallels Mac Management in einer Sandbox testen wollen. Denn diese Testversion funktioniert als Standalone-Installation und kommt mit allen benötigten Softwarekomponenten.  


Installation vorbereiten  

Wenn Sie Parallels Mac Management selbst in einer Testumgebung installieren wollen, sollten Sie die gleiche Vorgehensweise nutzen, die Parallels auch für jede Live-Installation empfiehlt. Parallels bietet dafür ein komfortables Tool, das einerseits dafür sorgt, dass Sie einen Trial-Lizenzschlüssel für Parallels Mac Management erhalten, und andererseits die Installationsvoraussetzungen prüft, so beispielsweise, ob alle benötigten Komponenten und Konfigurationen passen. Dazu gehört beispielsweise die richtige Version von Microsoft SCCM. Laden Sie sich diesen Installations-Wizard herunter und nutzen Sie zudem den „Administrator’s Guide“, der alle wichtigen Schritte der Installation begleitet.  

Mit der Sandbox-Methode benötigt die IT lediglich einen Server mit aktivem Hyper-V oder einen Windows-10-Rechner, der ebenfalls die Hyper-V-Rolle übernehmen kann. Ansonsten bleibt nur noch der Download des Server-/SCCM-Pakets, eine GUID zu erstellen und den Lizenzschlüssel zu aktivieren. Dazu benötigt die IT selbstverständlich mindestens einen Mac-Client, der als Testobjekt für das Management herhalten kann. 


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder müssen ausgefüllt werden.