Jetzt verfügbar: Parallels Desktop 16.5 für Mac unterstützt sowohl M1- als auch Intel-Chips


Wir freuen uns sehr, das mit großer Vorfreude erwartete Parallels® Desktop 16.5 für Mac mit vollständiger, nativer Unterstützung für Mac-Computer mit Apple M1- oder Intel-Chips vorzustellen. Anwender können nun Windows 10 on ARM Insider Preview und die dazugehörigen Programme sowie die beliebtesten ARM-basierten Linux-Distributionen auf Apple M1 Mac-Computern ausführen.1

Parallels Desktop 16.5 hat einen neuen Standard für ein nahtloses Windows-auf-dem-Mac-Erlebnis auf Mac-Computern mit dem M1-Chip gesetzt: Die weltweit schnellste integrierte Grafik auf einem Computer, komplett mit revolutionärer Energieeffizienz und entwickelt für die Zusammenarbeit mit macOS Big Sur.2

„Der M1-Chip von Apple ist ein bedeutender Durchbruch für Mac-Anwender“, sagt Nick Dobrovolskiy, Parallels Senior Vice President of Engineering and Support. „Dank der Rosetta-Technologie ist der Übergang für die meisten Mac-Anwendungen reibungslos verlaufen. Virtuelle Maschinen sind jedoch eine Ausnahme und aus diesem Grund haben die Parallels-Entwickler native Virtualisierungsunterstützung für den Mac mit M1-Chip implementiert. So können unsere Anwender das beste Windows-auf-dem-Mac-Erlebnis genießen, das es gibt.“

Parallels Desktop M1
Abb.1 Microsoft Word und Excel für Windows laufen in Parallels Desktop 16.5 auf einem Mac für M1

100.000+ M1 Mac-Anwender haben die Technical Preview getestet

Wir sind mehr als dankbar für das Feedback von mehr als 100.000 M1 Mac-Nutzern, die die Technical Preview von Parallels Desktop 16.5 für M1 Mac getestet haben. Sie haben die Microsoft Windows 10 on ARM Insider Preview sowie zehntausende verschiedener Intel-basierter Windows-Anwendungen getestet – darunter Microsoft Office für Windows, Microsoft Visual Studio, SQL Server, Microsoft PowerBI und MetaTrader.

„Wir haben sehr positives Feedback über die herausragende Leistung sowohl der Technical Preview von Parallels Desktop 16.5 für M1 Mac und Windows 10 auf ARM Insider Preview als auch von x86-Anwendungen und Spielen erhalten, darunter Rocket League, Among Us, Roblox, The Elder Scrolls V: Skyrim, Sam & Max Save the World und viele andere. Die Tester waren begeistert von den benutzerfreundlichen Funktionen von Parallels Desktop und der nahtlosen Integration von Windows mit macOS Big Sur, was die Produktivität erhöht“, sagt Dobrovolskiy.

Anwendungen laufen schneller und effizienter

Mit Parallels Desktop 16.5 für Mac profitieren Anwender von den Leistungssteigerungen des M1-Chips von Apple und können ihre Programme schneller und effizienter ausführen.

Zu den Leistungsverbesserungen gehören:

„Ich habe Parallels Desktop 16.5 für Mac und Windows 10 auf ARM Insider Preview auf meinem M1 Mac Mini installiert, weil als Mathematiklehrer einige Software-Apps, die ich verwende, auf dem M1 Mac nicht mehr unterstützt werden“, sagt Daniel Dudley, Albuquerque, NM, USA. „Windows auf meinem M1 Mac in Parallels Desktop 16.5 auszuführen, war großartig. Es ist die schnellste Version von Windows, die ich je hatte!“

Linux Distributionen auf M1 Mac Computern ausführen

Mit Parallels Desktop 16.5 für Mac können Anwender nicht nur Windows 10 on ARM Insider Preview in einer virtuellen Maschine auf M1-Macs ausführen, sondern auch die Linux-Distributionen Ubuntu 20.04, Kali Linux 2021.1, Debian 10.7 und Fedora Workstation 33-1.2.

„Ich bin absolut begeistert, dass ich Linux-Umgebungen in Parallels Desktop 16.5 auf meinem M1 Mac ausführen kann“, sagt Darren Paxton, Großbritannien. „Die Leistung ist einfach erstaunlich.“

Parallels Desktop M1
Abb.2_Ubuntu 20.04 ARM64 läuft in Parallels Desktop 16.5 auf einem M1 Mac.

Die besten Funktionen für Parallels Desktop 16.5 für M1 Mac

Entdecken Sie einige der besten Funktionen von Parallels Desktop 16 für Mac, die für den Apple M1-Chip überarbeitet wurden:

Seht euch alle Highlights der umfangreichen Funktionen von Parallels Desktop 16.5 für Intel-basierte Mac-Computer auf unserer Website an. Intel-basierte Parallels Desktop für Mac-Kunden können mehr als 50 unterstützte Gastbetriebssysteme ausführen, darunter mehrere Versionen von Windows, macOS, OS X, Linux sowie Android OS und Dutzende mehr.

Wie ihr Parallels Desktop 16.5 erhaltet 

 Für…

Bestandskunden: Jeder, der eine Lizenz für Parallels Desktop 16 für Mac besitzt, kann ein automatisches Update auf Parallels Desktop 16.5 ohne zusätzliche Kosten erhalten.

neue Kunden: Alle Editionen von Parallels Desktop 16.5 Update für Mac unterstützen sowohl M1- als auch Intel Mac-Computer (Standard Edition, Pro Edition und Business Edition). Jetzt hier kaufen – oder 14 Tage lang kostenlos testen.

Die Ausführung von VMs auf Apple M1 Mac-Computern in Parallels Desktop 16.5 setzt ARM-basierte Betriebssysteme (OSs) voraus. Kunden, die Gastbetriebssysteme in virtuellen Maschinen von Parallels Desktop installieren, müssen sicherstellen, dass sie mit der Endbenutzer-Lizenzvereinbarung (EULA) des jeweiligen Betriebssystems konform sind.

Systemanforderungen

Hier erfahrt ihr, ob Parallels Desktop 16 für Mac auf eurem Mac-Computer mit Intel- oder M1-Chip laufen kann: Systemanforderungen.


  1. Das Ausführen von VMs auf Apple M1 Mac-Computern in Parallels Desktop 16.5 erfordert ARM-basierte Betriebssysteme. Kunden, die Gast-Betriebssysteme in virtuellen Maschinen von Parallels Desktop installieren, müssen sicherstellen, dass sie die Endbenutzer-Lizenzvereinbarung (EULA) des jeweiligen Betriebssystems einhalten.
  2. Die Leistung und Energieeffizienz des Apple M1-Prozessoren sowie weitere Informationen stammen von https://www.apple.com/mac/m1/.
  3. Leistungsmessungen, die von Parallels durchgeführt wurden, indem der Stromverbrauch des Mac bei laufendem Windows 10 gemessen wurde. Getestet mit einer Vorabversion von Parallels Desktop 16.5 auf dem MacBook Air 10,1 mit Apple M1 Prozessor und 16 GB RAM im Vergleich zum MacBook Air 8,2 mit Intel Core i5-8210Y und 8 GB RAM. Die Leistung hängt von der Nutzung, der Systemkonfiguration und anderen Faktoren ab.
  4. Die Leistungsmessungen wurden von Parallels durchgeführt, indem der Unigine Valley-Benchmark für DirectX 11 API ausgeführt und ein Durchschnittswert aus fünf Iterationen auf jedem Computer verglichen wurde. Getestet mit einer Vorabversion von Parallels Desktop 16.5 auf dem MacBook Pro 17,1 mit Apple M1 Prozessor und 16 GB RAM im Vergleich zum MacBook Pro15,1 mit Intel Core i9-8950HK, 16 GB RAM und Radeon Pro 555X GPU. Die Leistung hängt von der Nutzung, der Systemkonfiguration und anderen Faktoren ab.
  5. Die Leistungsmessungen wurden von Parallels durchgeführt, indem der Geekbench 5-Benchmark ausgeführt und ein Durchschnittswert aus fünf Iterationen auf jedem Computer verglichen wurde. Getestet mit einer Vorabversion von Parallels Desktop 16.5 auf dem MacBook Pro 17,1 mit Apple M1 Prozessor und 16 GB RAM gegenüber dem MacBook Pro 15,3 mit Intel Core i9-8950HK, 32 GB RAM und Radeon Pro Vega 20 GPU. Die Leistung hängt von der Nutzung, der Systemkonfiguration und anderen Faktoren ab.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder müssen ausgefüllt werden.