Parallels Desktop für Mac und macOS Big Sur


Apple hat am 12. November 2020 endlich macOS Big Sur veröffentlicht! Erstmals wurde macOS Big Sur auf der Apple Worldwide Developers Conference im Juni 2020 vorgestellt und nun schließlich im November 2020 weltweit veröffentlicht – damit hatte macOS Big Sur den längsten Beta-Entwicklungszyklus aller macOS-Versionen. 

Die gute Seite ist: Die Entwickler von Parallels® konnten diese Zeit nutzen und haben parallel zu den Entwicklern von Apple daran gearbeitet, das unsere User eine einwandfreie Parallels Desktop®-Benutzererfahrung haben werden, sobald sie macOS Big Sur installieren. 

Für die beste Nutzererfahrung, empfehlen wir, Parallels Desktop 16.1.1 zu installieren.

Der größte Teil der Entwicklungsarbeit bei Parallels wurde als Reaktion auf eine wesentliche Änderung an den Grundlagen von macOS Big Sur notwendig. Mac-Usern wurden diese Warnhinweise angezeigt (Abbildung 1) , wenn sie macOS Catalina oder macOS Mojave verwendet haben:

Big Sur
Abbildung 1_Warnhinweis in macOS Catalina

Durch diese Änderung im macOS mussten wir die Architektur von Parallels Desktop überarbeiten (siehe Abbildung 2):

Big Sur
Abbildung 2_Architektonische Änderungen in Parallels Desktop 16

Diese Abbildung veranschaulicht zwar eine scheinbar kleine Änderung, aber sie erforderte die größten Teil der Entwicklungsarbeit von Parallels Desktop 16 – 25 Entwickler arbeiteten 1 Jahr nur daran. Diese Änderung bedeutet, dass in Zukunft noch mehr Leistung und Sicherheit von Parallels Desktop von Apples Aktualisierungen der internen Architektur von macOS stammt. 

Zusätzlich zu der in Abbildung 2 dargestellten Arbeit haben die Parallels-Entwickler Parallels Desktop 16 und die gebündelten Produkte Parallels Toolbox und Parallels Access um einige neue Funktionen erweitert, wie z. B. folgende: 

Jetzt mehr in diesem Video über macOS Big Sur und Parallels Desktop erfahren:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder müssen ausgefüllt werden.