Virtualisierung ermöglicht Hardware-Flexibilität


Die Anforderung an die Komplexität der IT-Landschaft und der benötigten Tools kann sich je nach Hardwarestrategie deutlich unterscheiden. Corporate-eigene Geräte bieten potenziell die geringste Komplexität und damit die größtmögliche Kontrolle über Geräte und Tools. BYOD ist das exakte Gegenteil dessen und erzeugt durch potenziell unendliche Gerätevielfalt die größte Komplexität – sofern die IT versucht, möglichst alle Systeme und Endgeräte zu unterstützen. In der Realität bewältigen Unternehmen diese Herausforderung meist durch strenge Policies bei minimalem Systemsupport. 

CYOD hat hier das Potenzial, die goldene Mitte zu bilden und sowohl IT als auch Nutzer zu entlasten: Die Anwender erhalten mehr Freiheiten als bei reinen Corporate-Geräten, müssen ihre Mobilgeräte jedoch nicht selbst anschaffen. Die IT hat ihrerseits den Vorteil, die Kontrolle über die Wahl der Systeme und Geräte zu behalten und gleichzeitig den Überblick zu haben. Deshalb benötigt die IT nur einige wenige Tools, um den Mitarbeitern Zugang, Software und Sicherheit bereitzustellen. 

Virtualisierung macht die IT hardwareunabhängig 

Virtualisierung ist – nach reinen Browseranwendungen – die universellste Möglichkeit, Anwendungen unabhängig von Geräten und Systemen einzusetzen. Damit wird die Anwendungsebene von der Systemebene der Clients getrennt. Mit Parallels Desktop Business Edition hat die IT die Möglichkeit, allen Mitarbeitern Mac-Clients auch in ansonsten reinen Windows-Umgebungen zur Verfügung zu stellen. Dies ist die ideale Lösung für Szenarien, in denen die Software und Tools im Unternehmen sich zwar auf Windows konzentrieren, es jedoch auch Alternativen geben muss.  

Heute haben immer mehr Unternehmen auch Macs im Einsatz. Viele Abteilungen wünschen Mac-Desktops oder MacBooks, und zwar aus den unterschiedlichsten Gründen: Sei es für bestimmte Anwendungsszenarien benötigte Spezialsoftware, schlichte Gewohnheit – oder einfach nur wegen des „cooleren“, prestigeträchtigeren Äußeren. Parallels Desktop Business Edition erlaubt es der IT, Mac-Rechner als User-Client anzubieten und gleichzeitig die volle Produktivität auch in Kombination mit reinen Windows-Lösungen zu ermöglichen. 

Mehr erfahren:  

Scip | Mobile Geräte im Unternehmen 

Parallels Blog | Future of CYOD 

Parallels | Warum Entscheider Virtualisierung wählen 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder müssen ausgefüllt werden.