Parallels Desktop

Vor- und Nachteile von Boot Camp®, auf Boot Camp basierender VM und Parallels Desktop Virtual Machine

Windows durch Booten des Mac von Boot Camp ausführen
Leistung Beste**
Windows-Anwendung ohne Booten auf dem Mac ausführen
Auslastung des Festplattenspeichers* Hoch
Nützliche VM-Funktionen: Standby und Fortsetzen, Snapshots
Einfache Backups
Einfaches Verlagern auf den neuen Mac

Parallels Desktop führt Windows in der Boot Camp-Partition aus
Leistung OK
Windows-Anwendung ohne Booten auf dem Mac ausführen
Auslastung des Festplattenspeichers* Hoch
Nützliche VM-Funktionen: Standby und Fortsetzen, Snapshots ***
Einfache Backups
Einfaches Verlagern auf den neuen Mac

Parallels Desktop führt Windows in einer VM aus
Leistung OK
Windows-Anwendung ohne Booten auf dem Mac ausführen
Auslastung des Festplattenspeichers* Niedrig
Nützliche VM-Funktionen: Standby und Fortsetzen, Snapshots
Einfache Backups
Einfaches Verlagern auf den neuen Mac

*Siehe folgende Informationen zum Festplattenspeicher.
**Während Boot Camp Leistungsvorteile für grafikintensive High-End-Anwendungen bietet, profitieren die meisten Office-Workloads nicht von der Verwendung von Boot Camp.
***Sie können Windows auf einer Boot Camp-Partition in Parallels Desktop in den Standby versetzen und fortsetzen, aber Sie sollten nicht in den Standby gehen, wenn Sie Ihren Mac in Boot Camp neu starten. Andernfalls gehen Daten verloren.

Freier Festplattenspeicherplatz in Boot Camp ist für Mac-Anwendungen nicht verfügbar:

bootcamp storage
bootcamp not in use

Wie man Windows aus Boot Camp in eine Parallels-VM importiert und dann Boot Camp entfernt, um freigegebenen Speicherplatz für Mac-Anwendungen bereitzustellen:

Voraussetzungen:

  • Ausreichend Platz auf der Festplatte des Mac, um Windows von der Boot Camp-Partition zu importieren.
  • Wenn nicht genügend Platz vorhanden ist, kann ein externes Laufwerk verwendet werden.
  • Erforderlicher freier Festplattenspeicherplatz = belegter Festplattenspeicherplatz in Boot Camp.
  • Windows und Windows-Applikationen müssen möglicherweise reaktiviert werden, da die virtuelle Hardware von Parallels Desktop sich von der in Boot Camp verfügbaren unterscheidet.
  • Möglicherweise müssen Sie den Support für diese Anwendungen kontaktieren.
  • Überprüfen Sie, ob die benötigten Windows-Anwendungen in Parallels Desktop funktionieren.

    Schritt 1: Erstellen Sie eine auf Boot Camp basierende virtuelle Maschine in Parallels Desktop.

    Sie können diesen Schritt überspringen, wenn Sie Boot Camp bereits in Parallels Desktop verwenden. Ansonsten starten Sie Parallels Desktop und fahren Sie mit „Windows von Boot Camp aus verwenden“ fort.

    Sie haben jetzt ein Boot Camp, das Sie zeitgleich mit Mac-Programmen ausführen können, ohne einen Neustart durchführen zu müssen.

    Überprüfen Sie, ob alle benötigten Windows-Anwendungen in Parallels Desktop funktionieren.

    Schritt 2: Windows von Boot Camp aus importieren

    Um Boot Camp zu importieren, verwenden Sie entweder das Parallels Desktop-Anwendungsmenü oder das Kontextmenü im Kontrollcenter. Wählen Sie den Speicherort für die zu erstellende virtuelle Maschine.

    Falls ausreichend Platz auf Ihrer Mac-Festplatte frei ist, haben Sie Glück. Falls nicht, können Sie eine externe Festplatte nutzen. Sie haben Boot Camp nun in Ihr Kontrollcenter importiert. Die Boot Camp-Partition wird nicht mehr verwendet.

    Schritt 3: Löschen Sie die Boot Camp-Partition.

    Starten Sie die Anwendung „Boot Camp Assistant“ (in /Applications/Utilities. Sie können die Anwendung auch aus Finder, Launchpad oder Spotlight starten). Klicken Sie auf „Fortfahren“.

    Sie werden gefragt, ob Sie die Festplatte wiederherstellen möchten? Ab diesem Punkt gibt es keinen Weg zurück.

    Wenn Sie fertig sind, wird der Speicherplatz der Boot Camp-Partition wieder Ihren Mac-Anwendungen zur Verfügung gestellt.

    Löschen Sie „My Boot Camp“, da es nicht mehr erforderlich ist. Achten Sie darauf, dass Sie nicht das importierte „My Boot Camp“ löschen.

    Das ist schon alles!

    Überprüfen Sie, ob „Standby“ und „Fortsetzen“ funktionieren, geben Sie dem „Imported My Boot Camp“ dann einen Namen Ihrer Wahl und legen Sie eine Datensicherung der virtuellen Maschine an.