Integration von FSLogix-Profilcontainern

Stellen Sie FSLogix Profilcontainer als die bevorzugte integrierte Lösung für die Verwaltung von Benutzerprofilen zentral von der Parallels® RAS-Konsole aus bereit, und konfigurieren und verwalten Sie diese auch ganz einfach von dort aus.

Was ist die FSLogix-Profilcontainer-Technologie?

FSLogix-Lösungen verbessern, vereinfachen und ermöglichen nicht persistente Windows Computing-Umgebungen in öffentlichen und privaten Clouds. Sie können eingesetzt werden, um bei der Nutzung physischer Geräte Computing-Sitzungen auf anderen Geräten zu übernehmen.

Bei der Anwendung der FSLogix Profilcontainer-Technologie leitet FSLogix die Benutzerprofile zu einem Netzwerkstandort weiter. Die Profile werden in VHD(X)-Dateien abgelegt und zur Laufzeit gemountet. Wenn sich ein Benutzer in einer Remote-Umgebung an- und abmeldet, ist es üblich, ein Profil in das Netzwerk und aus dem Netzwerk zu kopieren. Da die Benutzerprofile oft sehr groß sind, kann dies die An- und Abmeldezeiten in einem inakzeptablen Ausmaß verlangsamen. Durch Bereitstellung und Verwendung von Profilen im Netzwerk werden An- und Abmeldeverzögerungen minimiert.

Da diese Technologie im Vergleich zu anderen Profilmanagement-Lösungen schneller und zuverlässiger ist, kann die IT-Abteilung Profile problemlos unabhängig verwalten und den Benutzern mehr Ressourcen zur Verfügung stellen. Darüber hinaus kann der Cloudcache zuverlässige und hochverfügbare Umgebungen schaffen, um Benutzerprofile davor zu schützen, dass die Verbindung zum Remote-Profilcontainer unterbrochen wird. Cloudcache speichert Profilcontainer vor Ort oder in der Cloud.

Integration von FSLogix-Profilcontainern

Einfache Verwaltung und Konfiguration der FSLogix-Profilcontainer von der Parallels RAS-Konsole aus. Das ist in virtuellen Umgebungen mit mehreren Benutzern erforderlich.

Parallels RAS vereinfacht die Bereitstellung und Konfiguration von FSLogix-Profilcontainern, die in virtuellen Umgebungen mit mehreren Benutzern benötigt werden. Die Parallels RAS-Konsole bietet Administratoren dedizierte Verwaltungsfähigkeiten, um die Bereitstellung des FSLogix-Agenten zu automatisieren und die Konfiguration zu vereinfachen, ohne dass manuelle Registrierungsänderungen oder Skripting erforderlich sind.

Durch die Verwendung von Profilcontainern wird das Profil sowohl den Anwendungen als auch den Benutzern so angezeigt, als befände es sich auf dem lokalen Laufwerk des Workload-Hosts, wodurch Kompatibilitätsprobleme, die bei Lösungen mit sichtbaren Umleitungen auftreten können, gemildert werden.

Diese Funktionalität kann zentral aktiviert und für RD-Sitzungshosts, VDIs und Windows Virtual Desktop-Workloads konfiguriert werden.

Die Nutzung von FSLogix-Profilcontainern bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Reduzierter Zeitaufwand für An- und Abmeldung
  • Verringerung des Datenverkehrs und der Verarbeitungslasten auf Dateiservern
  • Minderung des Risikos von Profilbeschädigungen
  • Zentralisierung von Profilverwaltung und Speicherkontrolle
  • Optimiert für Office 365-Bereitstellung
  • Ideal für nicht persistente Umgebungen, in denen die Profile dort abgefragt werden können, wo der Benutzer eine Verbindung herstellt