Veröffentlichung von Anwendungen

Parallels Remote Application Server stellt Windows-Anwendungen auf jedem Gerät bereit, sodass die Mitarbeiter ohne Installation der Anwendungen sofort auf lokalen Geräten arbeiten können. Parallels RAS bietet Mitarbeitern nahtlosen Zugriff auf Anwendungen, die vom RDSH-, VDI- oder Remote-PC-Host veröffentlicht werden.

Aktivierung beliebiger Geräte

Stellen Sie Anwendungen und serverbasierte Desktops jederzeit und überall auf jedem beliebigen Gerät Ihrer Wahl bereit – egal ob Mobiltelefon, Desktop oder Tablet. Der Zugriff auf veröffentlichte Anwendungen ist sogar über einen Webbrowser möglich. Verwenden Sie hierfür den Parallels HTML5-Client, sodass Sie ohne Setup und ohne Flash oder Java im Handumdrehen auf Anwendungen und virtuelle Desktops Zugriff haben.

Perfekte Integration

Parallels RAS Application Publishing bietet eine Vielzahl von Funktionen für Fernzugriffe, angefangen beim HTML-Webzugriff bis hin zur Laufwerksumleitung, zu lokalem USB-Zugriff, Dateityp-Zuordnung, Audio-Video-Umleitung, Druckerumleitung sowie Smartcard- und Zwei-Faktor-Authentifizierung. Auf die bereitgestellten Anwendungen kann sofort von jedem Betriebssystem aus zugegriffen werden, sodass eine konsistente, produktive und nahtlose Erfahrung gewährleistet wird, wenn die Benutzer zwischen Desktops, Laptops und mobilen Geräten wechseln.

Unterstützung von RemoteFX

Parallels RAS nutzt das Remote Desktop Protocol (RDP) und unterstützt die grafischen Verbesserungen von RemoteFX, einschließlich Open GL, H. 264 und ClearCodec. Dadurch wird ein hervorragendes Benutzererlebnis mit Zero-Clients, Thin Clients, Laptops, PCs oder mobilen Clients über LAN oder WAN gewährleistet.

Sicherer Zugriff

Anwendungen werden niemals auf den Geräten des Benutzers installiert und die Daten verlassen nie den Server. Die Daten sind zentralisiert und sicher, denn der Zugriff auf veröffentlichte Anwendungen wird durch mehrere Sicherheitsstufen geschützt, wie z. B. SSL-Verschlüsselung, Zwei-Faktor-Authentifizierung und RDP-Tunnel. Die Benutzeroberfläche der Anwendung wird auf dem Gerät der Benutzer mithilfe von RDP angezeigt. Der Datenverkehr bleibt jedoch im Rechenzentrum. Dadurch verringert sich die Gefahr, dass böswillige Personen über ungesicherte Verbindungen oder VPN-Tunnel Zugriff auf die Daten erhalten.

URL- und Dateiveröffentlichung

Veröffentlichen Sie die URL einer Website, um den sicheren Remote-Zugriff auf das Intranet des Unternehmens zu erleichtern, oder veröffentlichen Sie mit dem UNC-Pfad einen gemeinsamen Ordner, der auf dem Server verfügbar ist. Dateitypen können automatisch den virtuellen Anwendungen zugeordnet werden, sodass eine nahtlose Integration zwischen dem Gerätebetriebssystem und den virtuellen Anwendungen gewährleistet wird.

Bereitstellung von Legacy-Programmen

Ältere Windows-Programme können von RDSH-Servern (2003 R2, 2008, 2012 und 2016), VDI und Remote-PCs sicher auf jeder Plattform veröffentlicht werden. Dadurch erhalten Unternehmen die Flexibilität, Legacy-Anwendungen in ihrem eigenen Tempo zu aktualisieren. Häufig wurden Legacy-Anwendungen nicht für die Bereitstellung konzipiert, da sie mehrere Instanzen nicht unterstützen und möglicherweise abstürzen, wenn zwei oder mehr laufende Instanzen erkannt werden. Durch die Bereitstellung von Anwendungen in einem isolierten virtuellen Container sind jedoch mehrere Instanzen problemlos möglich. Da Parallels RAS Turbo.net verwendet, fallen bei der Containerisierung von Anwendungen solche Einschränkungen weg und Unternehmen können nahtlos Legacy-Anwendungen für mehrere Benutzer bereitstellen.