Gehostete Desktopinfrastruktur (Hosted Desktop Infrastructure, HDI)

Stellen Sie mit Parallels Remote Application Server (RAS) sofort Remotedesktops für Ihre Benutzer bereit.

Was ist eine gehostete Desktopinfrastruktur (HDI)?

Die virtuelle Desktopinfrastruktur (VDI) liefert eine gute Leistung; sie könnte jedoch nicht die erforderliche Rechenleistung (in Bezug auf CPU- und Grafikleistung) liefern, die für Aktivitäten wie Data Mining und Video- oder Grafikbearbeitung unerlässlich ist.

Um jedem Benutzer entsprechend seinen Anforderungen ausreichende Hardwareressourcen zur Verfügung stellen zu können, können sich Administratoren für eine gehostete Desktopinfrastruktur (HDI) entscheiden. HDI stellt dedizierte Desktops von einem Server aus über das Internet zur Verfügung und bietet ähnliche Funktionen und Fähigkeiten wie eine physische Maschine.

HDI, auch bekannt als „Remotedesktop“ oder „Remote-PC“, stellt einen nicht virtualisierten Desktopinfrastrukturansatz dar und ist eine gute Alternative, wenn VDI nicht robust genug ist.

HP Moonshot | Was ist eine gehostete Desktopinfrastruktur?

HDI weist jedem Benutzer dedizierte Hardware zu, hostet diese Hardware jedoch im Rechenzentrum. Workstations, virtuelle Workstations und Blades sind nur einige der Möglichkeiten, wie Sie HDI aufbauen und über eine Maklerverbindung verwalten können. Mit HDI können IT-Administratoren die hohe Rechenleistung bereitstellen, die Benutzer benötigen, und gleichzeitig die Datensicherheit erhöhen.

HDI-Lösungen

Implementieren von HDI mit Remote-PC-Pools

Parallels RAS ermöglicht Administratoren die einfache Bereitstellung dedizierter Remote-PCs von einem HDI auf jedem Gerät, wie z. B. HPE Moonshot System und Atrust Remote PC Array.

Der Parallels Remote-PC erstellt und verwaltet Pools von Remote-PCs als Teil von HDI, sodass ein Administrator Pools von HDI-basierten Remote-PCs erstellen und PCs dauerhaft machen kann, indem er einen einzelnen PC einem bestimmten Benutzer zuweist.
Remote PC-Pools rationalisieren die Bereitstellung, indem sie mehrere Remote-PCs gleichzeitig veröffentlichen, anstatt jeden Remote-PC einzeln zu veröffentlichen.

Darüber hinaus ermöglichen die Parallels-Technologien einen nahtlosen Zugriff über den Parallels-Client auf einer Vielzahl von Geräten, darunter iOS, Android und jeder Webbrowser.

Warum Remote-PC?

Wenn Ihre Benutzer vollständige administrative Berechtigungen und Zugriff für die Anpassung von unterwegs benötigen, können Sie ihnen den Zugriff auf ihren PC per Fernzugriff ermöglichen.

Dies ist mit Parallels RAS leicht zu erreichen. Die Benutzer können von jedem beliebigen Gerät auf ihren PC zugreifen und an ihm arbeiten, so als ob er tatsächlich vor ihnen stünde, unabhängig vom physischen Standort des PCs.

Nutzung von Remote-PC für reine Desktopanwendungen

Einige Desktopanwendungen sind für die Veröffentlichung nicht geeignet, da sie nicht gleichzeitig in RDSH-Sitzungen verwendet werden können. Tatsächlich kann der Start fehlschlagen, wenn bereits eine andere Instanz der Anwendung auf dem Server läuft.

Parallels RAS kann dieses Problem lösen, indem es Administratoren die Veröffentlichung von reinen Desktopanwendungen von einem physischen oder virtuellen Remote-PC aus ermöglicht.